Umschuldung – Übersicht

Wohnbaukredite – Ein Überblick

Im österreichischen Bankensystem stellen Wohnbaukredite mit einem Anteil von etwa 68% 1) die wichtigste Gruppe der Kredite an private Haushalte (Haushaltskredite) dar. Das liegt zum einen am ungebrochenen Trend zur Schaffung von privatem Immobilieneigentum. Zum anderen entlasten die seit einigen Jahren tiefen Zinsen die privaten Haushaltsbudgets merkbar und gestalten die Verschuldung “attraktiver”.

1)https://www.oenb.at/isaweb/report.do?lang=DE&report=1.5.7

Situation Bauspardarlehen, Bankkredit

„Die „beliebteste” Finanzierungsform ist mit 61 Prozent das Bausparen, der Wohnkredit kommt auf 57 Prozent – Tendenz stark steigend“.2) Die Attraktivität von Bauspardarlehen ergibt sich auf den ersten Blick durch die Zinsobergrenze von 6% p.a.. Diese ist für viele Finanzierungskunden ein Sicherheitsargument, wenn es darum geht, die Gefahr potentieller künftig stark steigender Zinsen zu entschärfen.

Der Vorteil der Zinssatzobergrenze wird jedoch durch den unveränderbaren Mindestzinssatz von derzeit etwa 2% p.a. geschmälert. Dieser Mindestzinssatz lag für Verträge, die erst vor ein paar Jahren abgeschlossen wurden noch zwischen etwa 3% und 4% p.a..

2) http://www.trend.at/branchen/immobilien/studierende-erwachsene-wohnen-6362226

Warum die Umschuldung bestehender Bauspardarlehen auf einen Bankkredit derzeit sinnvoll ist

Durch das aktuell tiefe Zinsniveau werden die Vorteile von Bankfinanzierungen gegenüber jenen der Bausparfinanzierungen deutlich sichtbar. Während viele Kreditnehmer in den letzten Jahren variabel verzinste Bausparfinanzierungen mit einem unveränderbaren Mindestzinssatz von 3% bis 4% p.a. abgeschlossen haben, freuen sich neu abschließende Kunden von Kreditinstituten über Konditionen, die, aufgrund des derzeitigen Zinsniveaus, zum Teil weit unter diesen Mindestzinssätzen der Bausparfinanzierungen liegen.
Bei entsprechender Umschuldung Ihrer Bausparfinanzierung reduzieren Sie gerade im ersten Drittel der Kreditlaufzeit Ihren Kapitalaufwand deutlich und entlasten somit Ihre Haushaltsrechnung merkbar. So können durch geschickte Verhandlung und Neupositionierung Ihrer Finanzierung, abhängig von der Finanzierungshöhe, Zinsersparnisse von mehreren Tausend EURO über die gesamte Kreditlaufzeit erzielt werden.

Vorteile einer Umschuldung

Folgende Vorteile stehen Ihnen bei einer Umschuldung Ihres Bauspardarlehens auf einen Bankkredit zur Verfügung

Im Zuge einer Umschuldung durch die LiConsult GmbH zeigen wir Ihnen 3 Möglichkeiten, zur

A) Reduktion Ihres Zinsaufwandes und der monatlichen Kreditrate

B) Fixierung Ihres Zinsaufwandes ohne Risiko eines künftig steigenden Zinsniveaus,

C) Reduktion Ihrer Kreditlaufzeit bei gleichbleibender Rückzahlung durch reduzierte Zinsbelastung.

Wir begutachten Ihre laufenden Verträge und begleiten Sie bei der Umschuldung Ihrer Bausparfinanzierung.

Mediales Echo

Gerade in den letzten Jahren sind vereinzelt auch Medien auf das Thema aufmerksam geworden und haben auf die Sinnhaftigkeit von Bausparkreditumschuldungen hingewiesen.
Dass sich ein Wechsel bestehender Kreditverträge lohnen kann, wird auch vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) bestätigt. Anbei finden Sie eine auszugsweise Linksammlung zum Thema Bausparkreditumschuldung.

14.02.2014

http://www.salzburg.com/nachrichten/rubriken/besteimmobilien/immobilien-nachrichten/sn/artikel/bausparkredite-in-der-zinsfalle-94325/

18.06.2015

http://derstandard.at/2000017641584/VKI-Bei-zu-hohen-Bauspardarlehens-Zinsen-auf-Bankkredit-umschulden

25.06.2015

http://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318894536768

http://www.wallstreet-online.de/ratgeber/finanzen-steuern-versicherung/schulden/bereits-laufende-bauspardarlehen-sofort-umschulden

Optimierung Ihrer Finanzierung

Unter den unzähligen Möglichkeiten bestehen 3 Eckpfeiler zur Optimierung Ihrer laufenden Finanzierung:

A) Ihr variabel verzinstes Bauspardarlehen wird durch einen variablen Bankkredit ersetzt

Annahme: Sie haben ein variabel verzinstes Bauspardarlehen und schulden in einen variabel verzinsten Bankkredit um.

Ziel: Reduktion des Zinsaufwandes, der Rate und somit der Gesamtbelastung

Ergebnis: Durch die Umschuldung auf einen variablen Bankkredit reduzieren Sie beim derzeitigen Zinsniveau sowohl Ihre monatliche Rate als auch Ihre Gesamtbelastung deutlich.

Risiko: Beim variabel verzinsten Bauspardarlehen, ebenso wie beim variabel verzinsten Bankkredit, sind Sie vor einem Anstieg des Zinsniveaus nicht geschützt. Im Gegensatz zum Bankkredit hat das Bauspardarlehen aber eine Zinssatzobergrenze von 6% p.a..

B) Ihr variabel verzinstes Bauspardarlehen wird durch einen fix verzinsten Bankkredit ersetzt

Annahme: Sie haben ein variabel verzinstes Bauspardarlehen und schulden in einen fix verzinsten Bankkredit um. Nach Ablauf der Fixzinsperiode wird der Kredit variabel verzinst weitergeführt

Ziel: Reduktion des Risikos steigender Zinsen bei gleichzeitiger Reduktion des Zinsaufwandes, der Rate und somit der Gesamtbelastung

Ergebnis: Der Fixzinssatz beim Bankkredit befindet sich unterhalb des variablen Mindestzinssatzes beim Bauspardarlehen. Nach Ablauf der Fixzinsperiode wird der Kredit zu variablen Konditionen weitergeführt. Der künftige Risikoaufschlag für die variable Periode ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt bekannt.

Risiko: Während der Fixzinsperiode sind Sie vor steigenden Zinsen geschützt. Nach dem Ablauf der Fixzinsperiode besteht für den noch offenen Kreditbetrag das Risiko eines dann höheren Zinsniveaus bzw. steigender Zinsen.

C) Ihr variabel verzinstes Bauspardarlehen wird durch einen variablen Bankkredit ersetzt. Trotz niedrigerer Bankkreditrate zahlen Sie Ihre Verbindlichkeit freiwillig in der Ratenhöhe Ihres alten Bauspardarlehens zurück

Annahme: Sie haben ein variabel verzinstes Bauspardarlehen und schulden in einen variabel verzinsten Bankkredit um. Trotz der niedrigeren Bankkreditrate zahlen Sie die Rate in der Höhe Ihres alten Bauspardarlehens zurück.

Ergebnis: Durch die freiwillige höhere Rückzahlung Ihres Bankkredites reduzieren Sie beim derzeitigen Zinsniveau die Rückzahlungsperiode und verringern somit den Zinsaufwand und die Gesamtbelastung.

Risiko: Beim variabel verzinsten Bauspardarlehen ebenso wie beim Bankkredit sind Sie vor einem Anstieg des Zinsniveaus nicht geschützt. Im Gegensatz zum Bankkredit hat das Bauspardarlehen eine Zinssatzobergrenze von 6% p.a..
Durch die freiwillige höhere Rückzahlung wird die durch einen möglichen Zinsanstieg bedingte zusätzliche Zinsbelastung jedoch gemildert.